Intrinsic factor

Intrinsic Factor nennt sich ein Transportprotein, das die Absorption von dem wichtigen Vitamin B12 begünstigt und zur Aufnahme benötigt wird. Damit das wichtige Vitamin B12 vom Körper richtig aufgenommen werden kann, ist Intrinsic Factor nötig. Es handelt sich bei Intrinsic Factor um ein Molekül, das im Körper gebildet wird. Der Magen ist mit diversen Belegzellen versehen, wo er Intrinsic Factor erzeugt wird. 

Das Vitamin B12 richtig zu sich nehmen

Wird das Vitamin B12 über die Nahrung aufgenommen, ist es bereits an Proteine gebunden, die für den Transport im Körper verantwortlich sind. Im Magen werden Proteine und Vitamin B12 dann getrennt. Dieser Vorgang wird mittels spezieller Enzyme vorangetrieben. Mit der Hilfe von einem weiteren Protein mit der Bezeichnung Haptocorrin gelangt es dann weiter in den Dünndarm. Erst dort verbindet sich das Vitamin B12 mit dem Intrinsic Factor. Jetzt ist der Körper in der Lage das Vitamin B12 aufzunehmen. Spezielle Rezeptoren befinden sich in der Darmschleimhaut, die das Vitamin B12 weiter an die Hautzellen geben. Von da aus gelangt das Vitamin B12 dorthin, wo es benötigt wird. Es gibt jedoch einen Haken. Denn der Intrinsic Factor ist nur in einer bestimmten Anzahl vorhanden. Es können pro Dosis Vitamin B12 nur 1,5 µg davon aufgenommen werden. Nimmt der Körper mehr zu sich, werden die Vitamine unangetastet ausgeschieden. Intrinsic Factor kann bis dato noch nicht produziert werden, sodass die Dosis bei einem Vitamin B12 Mangel auf den Tag verteilt werden muss. Es gibt jedoch auch einen anderen Weg, wie das Vitamin B12 vom Körper gut aufgenommen werden kann. Das Vitamin B12 kann auch ohne den Intrinsic Factor, mittels einer passiven Diffusion in den Zellen transportiert werden. Hierbei beträgt die Aufnahme jedoch gerade mal ein Prozent. Es wäre folglich eine Menge von 200 µg nötig um den Bedarf an Vitamin B12 auch ohne den Intrinsic Factor zu decken. Genau das ist die Grundlage, auf der die Hersteller heute die Vitaminpräparate aufbauen. Nicht selten werden Vitamin B12 Präparate mit über 200 µg hergestellt.

Vitamin B12 über Nahrungsmittel aufnehmen

Das Vitamin B12 findet sich vorzugsweise in Fleisch. Da jedoch eine zu fleischreiche Ernährung andere Begleiterscheinungen mit sich bringt, ist es nicht empfehlenswert viel Fleisch zu verzehren. Besonders aber Vegetarier und Veganer sind von einem Mangel an B12 Vitaminen betroffen. Um einen Mangel an B12 auszuschließen, werden Nahrungsergänzungsmittel in hohen Dosen angeboten, um den Bedarf an Vitamin B12 auch ohne Intrinsic Factor zu decken. Es gibt Nahrungsergänzungsmittel, die mit dem Intrinsic Factor abgestimmt wurden. Bei diesen Präparaten wird die Dosis mehrmals am Tag verabreicht, um den Körper ausreichen zu versorgen. Andere Nahrungsergänzungsmittel werden soweit dosiert, dass das Vitamin B12 mittels der passiven Diffusion in den Körper gelangt. Beim Kauf solcher Präparate ist darauf zu achten, dass der Wert von Vitamin B12 um die 200 µg liegt.

Wie wird Intrinsic Factor gebildet?

Wie bereits erwähnt wird Intrinsic Factor von Zellen die sich in der Magenschleimhaut befinden gebildet. Kommt es nun zu einer Störung der Zellen, kann das B12 nicht mehr über den Intrinsic Factor aufgenommen werden. Es kommt folglich zu einem B12 Mangel, der diverse Beschwerden auslösen kann. Häufig ist eine Gastritis Erkrankung vom Typus A, die Ursache, dass das Vitamin B12 nicht mehr aufgenommen werden kann. Die Gastritis Typus A ist eine chronische Magenschleimhautentzündung sowie eine Autoimmunerkrankung. Dabei werden Antikörper gegen den Intrinsic Factor gebildet und dabei zerstört. Besonders wichtig ist in diesem Fall eine Aufnahme von Vitamin B12 Präparaten. Eine Magenresektion kann ebenfalls Auslöser dafür sein, dass nicht mehr ausreichend viel Vitamin B12 aufgenommen werden kann. Eine Magenschleimhautentzündung, die aufgrund durch zu hohen Konsum von Alkohol entsteht, ist überdies ein Grund, warum kein Intrinsic Factor mehr gebildet wird. Es gibt noch einige weitere Formen, bei denen der Intrinsic Factor zerstört wird. Es gibt Antikörper, die verhindern können, dass sich der Intrinsic Factor mit dem Vitamin B12 verbindet. Darüber hinaus gibt es Antikörper, die sich an die Verbindung von Intrinsic Factor und Vitamin B12 hängen und die Weiterleitung verhindern. Diese Antikörper lassen sich mittels speziellen Tests leicht erkennen und können somit nachgewiesen werden.

Was ist die Folge, wenn es am Intrinsic Factor mangelt?

Als erster entsteht durch den Mangel an Intrinsic Factor ein Mangel an Vitamin B12. Es kommt zu Symptomen, die typisch für den Mangel an Vitamin B12 im Körper sind. Blutarmut oder eine Entmarkung des Rückenmarks sind die schwersten Folgen, die aufgrund von Vitamin B12 Mangel entstehen können. Kalzium ist ein Stoff, der den Intrinsic Factor schützt und zusätzlich dafür sorgt, dass das Vitamin B12 mit dem Intrinsic Factor verbunden wird. Bei Diabetikern ist ein besonders geringer Kalziumwert nachgewiesen. Deshalb wird ein bestimmtes Medikament verabreicht, um dies wieder auszugleichen. Einige Vitamin B12 Präparate enthalten aufgrund dessen ebenfalls Kalzium, um eine Optimierung zu erreichen. Um zu ermitteln, in wie hoher Form der Intrinsic Factor vorhanden ist, wird ein Schilling Test angewandt. Dadurch kann ermittelt werden, ob der Intrinsic Factor in ausreichender Menge vorhanden ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen